Rebecca Liebig (ver.di)

Bild
Rebecca Liebig

ver.di Bundesvorstand

ver.di

Nach ihrer Ausbildung zur Arzthelferin in Koblenz, schloss Rebecca Liebig ihr Studium der Rechtswissenschaften mit dem ersten juristischen Staatsexamen in 2002 ab. An ihre Referendarzeit am Landgericht Mosbach schloss sich eine Anstellung als Beraterin für Schulungen und Kommunikationsmanagement sowie im Regresswesen der IKK Südwest Plus und Südwest Direkt an. Während dieser Zeit übernahm Rebecca Liebig bereits zahlreiche ehrenamtliche Funktionen in der Personalvertretung, u. a. als Personalratsvorsitzende der IKK Südwest Plus. Nachdem sie 2013 als hauptamtliche Gewerkschaftssekretärin bei der ver.di in Hessen arbeitete, wurde sie von den Delegierten 2019 zur stellvertretenden ver.di-Landesbezirksleiterin Rheinland-Pfalz-Saarland gewählt. Im September 2023 wurde sie mit großer Mehrheit von den Delegierten des ver.di-Bundeskongresses in den Bundesvorstand der ver.di gewählt und zeichnet dort im Ressort Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik verantwortlich für die Themen Alterssicherungspolitik, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Teilhabepolitik und Schwerbehindertenvertretungen, Soziale Selbstverwaltung, Migration und Integration sowie die Gruppen Erwerbslose und Migrant*innen.

Suche

Warenkorb

– Ihr Warenkorb ist leer. –