Untersuchungsdesign

Öffentliche Verwaltungen

Befragung der wichtigsten Entscheidungsträger aus 1.500 Verwaltungsstellen, d. h. rund 80 Prozent der öffentlichen Verwaltungsstellen aus Bund, Ländern, Landkreisen sowie Städten und Gemeinden (ab 20.000 Einwohner)

Erfasst werden insbesondere folgende Bereiche:
– Geschäftsstellen CIO und IT-Planungsrat
– Stabsstellen Verwaltungsmodernisierung
– IT und Kommunikation
– Zentrale Steuerung
– Organisation und Personal/Personalentwicklung
– Beschaffung und Vergabe

Methodik und Rücklauf

  1. Schriftliche Befragung (online und postalisch) von Bund, Ländern, Landkreisen sowie Städten und Gemeinden
    (ab 20.000 Einwohner)
  2. (Individuelle) Auswertung der Ergebnisse mithilfe gängiger wissenschaftlicher Methoden
    (insbesondere multivariate Verfahren)
  3. Repräsentativität durch hohe Rücklaufquoten von über 20 Prozent („Zukunftspanel Staat & Verwaltung 2016“)
    bei der öffentlichen Verwaltung

Über 20% Rücklaufquote beim Zukunftspanel 2016 (Befragung öffentlicher Verwaltungen)

Zeitplan

Erstellung des Befragungssamples

Januar 2017
Erarbeitung des Untersuchungsdesigns und des Fragebogens Mitte Januar bis Ende Februar 2017
Durchführung der Feldphase des Zukunftspanels Mitte März bis Ende April 2017
Durchführung der Auswertung und Analyse der Befragungsergebnisse Anfang Mai bis Mitte Mai 2017
Exklusiv-Auswertung und Präsentation der Ergebnisse für Partner Anfang Mai bis Ende Mai 2017

Vorstellung erster ausgewählter Studienergebnisse auf einem hochkarätigen Presse-Event im Vorfeld des
"5. Zukunftskongresses Staat & Verwaltung 2017"

Mitte Mai bis Anfang Juni 2017

Präsentation der Ergebnisse auf dem
"5. Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2017"

20./21. Juni 2017
Versand der Studienergebnisse an über 10.000 Entscheidungsträger
der öffentlichen Verwaltung
Juli/August 2017