Kongressformate

Eine Beteiligung am Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2018 ist im Rahmen verschiedener Formate möglich, die jeweils andere Schwerpunkte setzen und so unterschiedliche Möglichkeiten der Darstellung von Inhalten eröffnen. Demnach werden wir, ausgehend von der jeweiligen Thematik, das passende Format auswählen. Plenen, Zukunftsforen & -werkstätten und Best-Practice-Dialoge sind dabei die Kernformate des Kongresses. Darunter fallen die neuen Formate BarCamp, Lightning-Talk und Fishbowl-Diskussion, die noch interaktiver und freier gestaltet werden können. 

Details zu den jeweiligen Formaten finden Sie hier:

Plenen

Die Plenumsveranstaltungen bilden den Rahmen des Kongresses: Im Eröffnungsplenum und den Abschlussplenen der beiden Kongresstage sprechen und diskutieren nationale und internationale Experten sowie der Schirmherr des Kongresses über die Zukunft von Staat, Verwaltung und Gesellschaft in der modernen, digitalen Welt.


Zukunftsforen

In den Zukunftsforen diskutieren Vertreter aus der öffentlichen Verwaltung, der Wissenschaft, aus Politik und Industrie sowie aus der Beratung gemeinsam über die zentralen Aufgaben der Verwaltungsmodernisierung sowie der Digitalisierung unseres Gemeinwesens und bringen ihre Standpunkte und Erfahrungen ein. Dabei soll durch eine klare Rollenverteilung und kritische Fragestellungen seitens der Zuhörer Raum für kontroverse Gespräche und interaktive Ansätze geboten werden.


Zukunftswerkstätten / Zukunftsdialoge / Zukunftslabore

Zukunftswerkstätten, -dialoge und -labore zeichnen sich durch zeitliche und inhaltliche Flexibilität und Gestaltungsfreiheit aus und lassen verschiedenste Methoden der Ideenfindung und Lösungserarbeitung zu: Ob Round Table, World Café, Design Thinking, 6-Hüte-Methode, Attribute Listing, Townhall-Meeting etc., die Formate bieten großen Freiraum für kreative Ansätze. Gemeinsam mit den Teilnehmern wird an innovativen Lösungen für Fragestellungen im Rahmen der Verwaltungsmodernisierung gearbeitet um Meilensteine für die Zukunft zu setzen. Die Sessions können wahlweise als Werkstatt, Dialog oder Labor gestaltet werden und setzen auf den Prozess des gemeinsamen Arbeitens und Diskutierens sowie den daraus entstehenden Lerneffekt.


Best-Practice Dialoge

In den Best-Practice-Dialogen stellen Partner des Zukunftskongresses Erfolgsprojekte, Leistungen und Lösungsansätze zur Modernisierung von Staat und Verwaltung in 45-minütigen Slots vor. Die Einbeziehung von Experten aus der Wirtschaft und den öffentlichen Verwaltungen lenkt den Blick auf Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von Transformationsprojekten. 


BarCamps

BarCamps dienen dem schnellen, dezentralen Wissenstransfer und dem Erfahrungsaustausch. Es gibt jedoch kein vorher festgelegtes Programm und keine vom Organisator beauftragten Referenten. Stattdessen ist jeder Teilnehmer dazu angehalten sich selbst einzubringen, Workshops anzubieten, Themen zur Diskussion zu stellen oder selbst als Redner aufzutreten. Folglich leben BarCamps von ihren Teilnehmern. Wie gewinnbringend und interessant das Event wird, hängt somit vom Engagement der Teilnehmer ab. Ein BarCamp ist demnach immer das, was Sie daraus machen. 


Lightning-Talks

In den Lightning-Talks referieren drei Experten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft oder der öffentlichen Verwaltung in zwölfminütigen Blitzvorträgen über eine spezifische Fragestellung zum Thema Staat & Verwaltung. Kernfragen, innovative Denkansätze, neue Projekte und Lösungen werden in kürzester Zeit und reduziert auf die wesentlichen Fakten präsentiert. Ziel ist es, die Themen- und Informationsdichte des Zukunftskongresses zu maximieren und gleichsam Anknüpfungspunkte für das spätere Networking zu schaffen. 


Arena der Lösungen

„Zeigen Sie, wie Ihre Lösung funktioniert“

Die Arena der Lösungen bietet als „Labor“ einen Rahmen, um gezielt Anwendungen, Technologien, intelligente Produkte und Systeme aus verschiedenen Feldern der Verwaltungsarbeit in 20-minütigen Kurzslots einem ausgewählten Publikum vorzustellen. Dabei kommen wir dem Wunsch vieler Unternehmen und Nutzer nach, die gern etwas konkret „am Bildschirm“ zeigen bzw. erleben wollen. Im Anschluss an die Präsentation bieten wir den Partnern in der „Arena-Lounge“ Raum und Zeit, das Gespräch mit interessierten Teilnehmern fortzuführen.


Public Sector trifft ...

Die Globalisierung und die Digitalisierung bewirken und beschleunigen umfangreiche Veränderungen. Unsere Welt wird nicht nur schneller und größer, sondern auch bunter und vielschichtiger. Um in dieser „großen Welt“ zu bestehen, müssen wir uns gleichzeitig spezialisieren: Wir leben und arbeiten zunehmend in „Netzwerken“ und „Communities“. Vielleicht wird – ohne dass wir es bemerken – unsere Welt damit auch kleiner und die Blickwinkel engen sich zu sehr ein. Mit dem Format „Public Sector trifft …“ wollen wir den Fokus bewusst auf Veränderungsprozesse lenken und Erwartungen anderer „Communities“ spiegeln, um aus ihren Erfahrungswelten zu lernen. Denkbar ist beispielsweise ein Austausch mit der Zielgruppe „U21“, Zuwanderern oder auch anderen Dienstleistungsbranchen.


Fishbowl-Diskussionen 

In den Fishbowl-Diskussionen referieren zunächst Fachvertreter aus Wirtschaft, Politik, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung über Fragen zum Thema Staat & Verwaltung bevor das Publikum explizit zu Wort gebeten wird. Durch zwei leere Stühle auf der Bühne. die aus dem Publikum heraus von Teilnehmern des Kongresses besetzt werden, findet eine kontroverse Diskussion und ein Austausch auf Augenhöhe statt. 


Interview

„Was würden Sie heute anders machen?“

Persönlichkeiten mit Führungserfahrung berichten in Form von Interviews mit anschließend offener Fragerunde von gemachten Erfahrungen und was sie aus ihnen gelernt haben. Der Fokus liegt dabei darauf, was aus heutiger Sicht anders gemacht werden könnte, wie sie effektiver zu einer Lösung gelangen würden und welche Situationen vermieden werden können. Den Zuhörenden wird damit die Möglichkeit eröffnet, gezielt Fragen zu stellen und Impulse für eigene Handlungsfelder mitzunehmen.


Ausstellung, Networking & Get-together

Die Fachausstellung bildet den Mittelpunkt eines umfangreichen Networking-Konzepts. Klassischer Messebau bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre innovativen Produkte und Lösungen den Fachbesuchern zu präsentieren. Lounges und das abendliche Get-together laden zu weiterführenden Gesprächen ein, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.