Programmänderungen aus wichtigem Grund vorbehalten.
Die zeitliche Zuordnung der Best-Practice-Dialoge erfolgte unter dem Vorbehalt keiner inhaltlichen Überschneidungen.
 


 

08:30 – 09:15

 

Parallel stattfindend: Best-Practice-Dialoge (Session 5.1 – 5.9)

Best-Practice-Dialog 5.1 Best-Practice-Dialog 5.2 Best-Practice-Dialog 5.3

IT-Steuerung ohne Föderalismus?
Wie FITKO, OZG und IT-Konsolidierung
den Staat reformieren.

Die Änderung des Art. 91c GG zur ausschließlichen Gesetzgebung des Bundes auf dem Feld des E-Government einerseits und die Befugnisse der Fitko als Gremium zur verbesserten Kooperation sind Beispiele für Regelungsbedarf der Kompetenzen zwischen Bund und Ländern und innerhalb der Institutionen des Bundes. Mit welchen Regelungen kommen wir in Deutschland im E-Government und in der Verwaltungsmodernisierung voran?

Erfolgsfaktoren für ein modernes Personalmanagement in der Verwaltung: Die schleswig-holsteinischen Erfahrungen

Modernes Personalmanagement muss ebenso serviceorientiert wie effizient sein und eine sachgerechte Aufgabenerledigung unterstützen. Schleswig-Holstein geht diesen Weg und überwindet mit dem „Kooperativen Personalmanagement“ nicht nur die traditionelle Trennung von Personalverwaltung und Personalabrechnung, sondern bezieht dabei auch Personalaufgaben wie Bewerbungsmanagement, Reisemanagement, Stellenverwaltung oder Personalkostenplanung ein. Ziel ist die Umsetzung durchgängiger, standardisierter, automatisierter und zentralisierter Prozesse in der gesamten Landesverwaltung. Worauf es dabei ankommt, diskutiert dieser Best-Practice-Dialog.

Geänderte Bedrohungslagen und aktuelle Herausforderungen in der IT- und Cybersicherheit erfordern Veränderungen bei den IT-Sicherheitskonzepten

 

Good Practices von erfahrenen IT-Sicherheitsberatern werden diskutiert.

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

 
Moderation:
Dr. Helmut Drüke, Management Consultant, Cassini Consulting
 
Referenten:
Stephan Bremer,
Stellvertretender Leiter des Programms „Kooperatives Personalmanagement“ (KoPers)
Thomas Höhn, Geschäftsführer, Höhn Consulting GmbH
Sven Thomsen,
CIO Chief Information Officer, Zentrales IT-Management, Landesregierung Schleswig-Holstein
Heike Zogs,
COO Chief Operation Officer, Zentrale Personal- und Organisationsentwicklung, Landesregierung Schleswig-Holstein
 
Best-Practice-Dialog 5.4 Best-Practice-Dialog 5.5 Best-Practice-Dialog 5.6
NN NN Prinzipien vertrauenswürdiger IT-Informationsprozesse für hohe Compliance- und Vertraulichkeitsziele

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
Best-Practice-Dialog 5.7 Best-Practice-Dialog 5.8 Best-Practice-Dialog 5.9

Vorbereitung von Führungskräften auf ihre Rolle in öffentlichen Projekten

Angesichts der wachsenden Herausforderungen der Bundesverwaltung wandelt sich das Anforderungsprofil für ihre Führungskräfte: Nicht nur rechtsfehlerfreie Verwaltung, sondern auch eine effektive Managementleistung bezogen auf die Linienorganisation und zunehmend auch auf Programme und Projekte. Dabei geht es insbesondere darum, welche Rolle Führungskräfte der Bundesverwaltung in Projekten haben und wie sie sich darauf vorbereiten können: Projekte mit klaren Zielen und förderlichen Rahmenbedingungen aufsetzen, den Kurs des Projektes auf die nachhaltige Erreichung der Ziele und die Realisierung des angestrebten Nutzens halten, Projektleiter führen und unterstützen, mit den Projektrisiken umgehen und die Unterstützung der Stakeholder für das Projekt erhalten.

NN NN

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen

in Zusammenarbeit mit

Moderation
Ina Gamp,
Politische Referentin, GPM
 
Referenten:
Rainer Christian Beutel,
Vorstand der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement, KGSt
Norman Heydenreich,
Hauptstadtrepräsentant, GPM
Christoph Verenkotte,
Präsident des Bundesverwaltungsamtes
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN

09:15 – 09:30 Kaffee- und Kommunikationspause

09:30 – 10:45 Plenum am Morgen Die Staatssekretärsrunde
Raum C01 | Ebene C | Kuppelsaal
Eröffnung
Dr. Klaus von Dohnanyi,
Bundesminister a. D., Vorsitzender des Beirates der
Wegweiser Media & Conferences GmbH
Moderation
Catrin Hinkel,
Geschäftsführerin, Accenture
Impuls
Jens Spahn, MdB,
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen
Impuls
Thorben Albrecht,
Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
(© BPA/Denzel)
Impuls
Albert Füracker,
Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Impuls
Sabine Smentek,
Staatssekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport in Berlin

(© Senatsverwaltung für Inneres und Sport/Farbtonwerk)

10:45 – 11:00 Kaffee- und Kommunikationspause

11:00 – 11:45

Parallel stattfindend: Best-Practice-Dialoge (Session 6.1 – 6.9)

Best-Practice-Dialog 6.1 Best-Practice-Dialog 6.2 Best-Practice-Dialog 6.3

Hacks und Threads von A-Z – eine Reise durch die Welt der Cyberangriffe

Aufgrund der ständig wachsenden Zahl von Cyberangriffen, ist das Thema Informationssicherheit derzeit omnipräsent. Nicht nur Unternehmen, Staaten und Bürger, sondern auch öffentliche Verwaltungen stehen im Fokus der Angreifer. Ziele derartiger Angriffe sind unter anderem Diebstahl oder Manipulation sensibler Daten, wobei dies mitunter weitreichende Folgen für IT-gestützte Prozesse und die Handlungsfähigkeit einer Institution bedeutet. Dieser Best-Practice-Dialog begibt sich in die Welt der Cyberangriffe. Wir geben Ihnen einen informativen Rundumschlag über die derzeit herrschenden Bedrohungen und zeigen Lösungen auf.

Erfolgreich in der digitalen Transformation

Die weitere Digitalisierung von Leistungen und Arbeitsabläufen ist unausweichlich und findet mit wachsender Geschwindigkeit statt. In dem Best Practice Dialog wollen wir diskutieren, wie Verwaltungen in dieser digitalen Transformation erfolgreich sein können. Was erwartet uns in den nächsten Monaten, wie können wir damit umgehen und uns auf das was bevorsteht vorbereiten?

NN

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
Christian Bertmann, Geschäftsführer Technologie, Accenture
Peter Onderscheka,
Geschäftsbereichsleiter für strategisches IT-Management und IT-Sicherheitsbeauftragter der Hauptstadt München
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
Best-Practice-Dialog 6.4 Best-Practice-Dialog 6.5 Best-Practice-Dialog 6.6
NN NN NN

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
Best-Practice-Dialog 6.7 Best-Practice-Dialog 6.8 Best-Practice-Dialog 6.9
NN NN Ihr Digitalisierungsprojekt: Prozessmanagement als Treiber der Digitalisierung in der Öffentlichen Verwaltung

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
 
Referenten:
Linda Oldenburg,
Senior Beraterin und Expertin Prozessmanagement, MACH AG
NN,
NN

11:45 – 12:00 Kaffee- und Kommunikationspause

12:00 – 13:15 Parallel stattfindend: Zukunftsforen IX – XII & Zukunftswerkstatt Z 3.1 – Z 3.4
Handlungsfeld I: Strategie:
Politik, Werte & Recht
Handlungsfeld II: Digitale Verwaltung:
Strukturen, Prozesse & Dienstleistungen
Handlungsfeld III: Finanzen:
Investitionen, Effizienz & Transparenz
Handlungsfeld IV: Arbeitswelt:
Lernen, Führen & Verändern
Zukunftsforum IX
Raum C 01 | Ebene C | Kuppelsaal
Zukunftsforum X
Raum B 05–06 | Ebene B
Zukunftsforum XI
Raum B 07–08 | Ebene B
Zukunftsforum XII
Raum B 09 | Ebene B

„Deutschland vor der Wahl: Digitaler Aufbruch oder analoger Stillstand?“ - Das politische Gespräch zum Thema des Zukunftskongresses 2017 mit den Programmstrategen der Parteien zur Bundestagswahl

Cyber- und IT-Sicherheit: aktueller Stand zu Normsetzungs- und strategischen Vorhaben des Bundes mit Wirkungen für Bürger, Wirtschaft und Öffentliche Hand

Digitalisierung in Staat & Verwaltung: Wie finanzieren wir ebenenübergreifende Großprojekte, die allen nützen? (Arbeitstitel)

Arbeits(zeit)gestaltung der
Zukunft: Ein Dialog zwischen
Theorie & Praxis

Wird als World Café / Gruppendiskussion veranstaltet

Zielsetzung Zielsetzung    
Moderation:
Boris von Chelbowski,
stv. Vorsitzender des Bitkom-Arbeitskreises Digitale Verwaltung

Panel:

Markus Blume, MdL,
Mitglied des Bayerischen Landtags und Stellvertretender Generalsekretär der CSU
Nadine Schön, MdB,
stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche "Familie, Senioren und Jugend" sowie "Digitale Agenda"
Malte Spitz,
Mitglied des Parteirates und Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Medien und Netzpolitik, Bündnis 90 / Die Grünen
Saskia Esken, MdB,
SPD-Bundestagsabgeordnete, ordentliches Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda (angefragt)
NN,
Die Linke
NN,
FDP
Moderation:
Dr. Germar Schröder,
Partner, PwC Strategy& (Germany) GmbH

Panel:

Dr. Markus Dürig,
Leiter des Referates IT II 1 Grundsatz-angelegenheiten der IT- und Cyber-Sicherheit, Bundesministerium des Innern
Reinhold Harnisch, Geschäftsführer, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und stellvertretender Vorsitzender, VITAKO
Marius von Spreti,
Geschäftsführer und Leiter IT Security Deutschland, Österreich, Schweiz, Accenture 
Ralph Salomon,
VP Secure Operations, SAP SE
Dr. Rüdiger Peusquens,
Leiter der Cyber Abwehr, T-Systems International
Jörg Uterhardt,
Public Sales; Virtual Solution
Moderation:

Dr. Johannes Ludewig,
Vorsitzender des Beirates, Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy und Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrates

Panel:

Hartmut Beuß,
Beauftragter der Landesregierung
für Informationstechnik
(CIO), Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen
Ernst Bürger,
Ständiger Vertreter der Leiterin der Abteilung O Verwaltungs-
modernisierung, Verwaltungsorganisation, Bundesministerium des Innern
Katrin Lange,
Staatssekretärin im
Ministerium des Innern und

für Kommunales des Landes Brandenburg, Vorsitzende
des IT-Planungsrates 2017
Dr. Eva Lohse,
Präsidentin, Deutscher Städtetag
Dr. Lothar Mackert,
Vice President & Leiter Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst, IBM Deutschland GmbH
Prof. Dr. Holger
Mühlenkamp,

Universitätsprofessor für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre an
der Deutschen Universität
für Verwaltungs-
wissenschaften Speyer
Marc Reinhardt,
Senior Vice President,
Leiter Public Sector, Capgemini
Moderation:

Dr. med. Stefan Drauschke, Pia Drauschke,
NextHealth GmbH

 

Sabine Lang,
Leiterin des Leitungsstabes Strategische Steuerung, Bundesverwaltungsamt
Isabel Rothe,
Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Klaus Mohrs,
Oberbürgermeister, Stadt Wolfsburg

...und weitere

Handlungsfeld II: Digitale Verwaltung: Strukturen, Prozesse & Dienstleistungen
12:00 – 13:15 Zukunftswerkstatt Z 3.1 (auf 60 Teilnehmer begrenzt)
Stolpersteine und Erfolgsfaktoren bei der Einführung der E-Akte
 
Moderation:
Edwin Schäfer,
Projektmanager, Zentrales Projektmanagement der Bundesagentur für Arbeit
 
Panel:
Eckhard Lübcke,
stv. Referatsleitung; Gesamtprojektleitung E-Akte-Einführung in der Landesverwaltung SH
Christian Rupert Maierhofer,
Leiter Competence Center eGov Solutions, Bechtle GmbH & Co. KG
Tina Siegfried,
Referentin für E-Government bei Vitako
Volker Staupe,
Projektleiter Dokumentenmanagement, Stadtverwaltung Witten
Dr. Lydia Tsintsifa,
Expertin für E-Akte, Referentin im Referat O 1 im Bundesministerium des Innern

... und weitere

Handlungsfeld III: Finanzen: Investitionen, Effizienz & Transparenz
12:00 – 13:15 Zukunftswerkstatt Z 3.2 (auf 60 Teilnehmer begrenzt)
IT-Beschaffung in einer konsolidierten IT-Landschaft des Staates – Was kommt auf Fachbereiche, Beschaffer und Bieter zu?
Zielsetzung
Moderation:
Felix Dinnessen,
Management Consultant, Cassini Consulting
 
Panel:
Astrid Goedelt, LL.M.,
Leitung Teilprojekt 5 „Bündelung der IT Beschaffung“ IT Konsolidierung Bund, Bundesministerium des Innern
Dr. Markus Richter,
Abteilungsleiter Infrastruktur und IT, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
N.N.,
Abteilungsleiter, Zentralstelle IT-Beschaffung, Beschaffungsamt
des Bundesministeriums des Innern
oder
Sven Egedy,
Leiter der Projektgruppe „Bündelung der IKT-Beschaffung Bund“
beim Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern

... und weitere

Handlungsfeld IV: Arbeitswelt: Lernen, Führen & Verändern
12:00 – 13:30 Zukunftsdialog Z 3.3 (90 min.; (auf 25 Teilnehmer begrenzt))
Agile Verwaltung
Zielsetzung
Dialogbegleiterin
Doreen Molnár,
Referentin im Referat Zukunftsgerechte Gestaltung der Arbeitswelt und Arbeitskräftesicherung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Praxisbeispiel
Dr. Björn Appelmann,
Leiter Stabsstelle Verwaltungs- und Managemententwicklung, Personal- und Organisationsamt, Stadt Karlsruhe

Praxisbeispiel
Prof. Dr. Gottfried Richenhagen,
Wiss. Direktor des Instituts für Public Management (i.G.) der FOM-Hochschule für Oekonomie und Management gGmbh
 
12:00 – 13:15 Zukunftsdialog Z 3.4 (auf 60 Teilnehmer begrenzt)
NN
 
Aufschlag
Dr. Markus Schmitz,
Chief Information Officer der Bundesagentur für Arbeit
  Panel: 
Christoph Verenkotte,
Präsident des  Bundesverwaltungsamtes
N.N.,
Accenture

13:15 – 14:00 Mittagspause

14:00 – 14:45 Parallel stattfindend: Best-Practice-Dialoge (Session 7.1 – 7.9)
Best-Practice-Dialog 7.1 Best-Practice-Dialog 7.2 Best-Practice-Dialog 7.3
NN NN

Umgang mit Komplexität und Unsicherheit in öffentlichen Projekten

Die Umsetzung öffentlicher Projekte wird durch zunehmende Komplexität, Unsicherheit und Dynamik des Wandels erschwert. Mit agilem Projektmanagement lassen sich diese Herausforderungen besser bewältigen.

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
 
Moderation:
Stephen Rietiker,
Leiter der Fachgruppe „Neue Perspektiven in der Projektarbeit“, GPM
 
Referenten:
Prof. Dr. Fritz Böhle,
Fachgruppe "Neue Perspektiven in der Projektarbeit", GPM
Dr. Alfred Oswald,
Leiter der Fachgruppe „Agile Management“, GPM
Thomas Wagner,
Bundesverwaltungsamt
Referat Z II 3, Projektmanagement und Softwareentwicklung
Best-Practice-Dialog 7.4 Best-Practice-Dialog 7.5 Best-Practice-Dialog 7.6
NN

Open Government Now!

Im Dezember 2016 hat die Bundesregierung ihre Teilnahme an der Open Government Partnership (OGP) offiziell verkündet. Aufbauend auf den Empfehlungen der Zivilgesellschaft für den ersten nationalen Aktionsplan der Bundesregierung 2017-19, beschäftigen wir uns in einer Co-Creation Session mit einer konkreten themenbezogenen Fragestellung. Das Ziel ist es, gemeinsam eine Antwort zu finden und eine zukunftsfähige Umsetzung im Austausch von Staat und Gesellschaft zu skizzieren.

NN

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

in Zusammenarbeit mit

Deutschland sicher im Netz e.V.

 
Moderation:
Peter Liebscher,
Senior Manager, BearingPoint
 
Referenten:
Dr. Tobias Knobloch,
Mitglied / Arbeitskreis Open Government Partnership Deutschland
Caroline Paulick-Thiel,
Mitglied / Arbeitskreis Open Government Partnership Deutschland
Oliver Rack,
Mitglied / Arbeitskreis Open Government Partnership Deutschland
 
Best-Practice-Dialog 7.7 Best-Practice-Dialog 7.8 Best-Practice-Dialog 7.9
NN NN NN

in Zusammenarbeit mit

reserviert

 

  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN
  Referenten:
NN,
NN
NN,
NN

14:45 – 15:00 Kaffee- und Kommunikationspause

15:00 – 16:30 Abschlussplenum
Raum C01 | Ebene C | Kuppelsaal
Begrüßung, Moderation, Verabschiedung
Dr. Johannes Ludewig,
Vorsitzender des Beirates, Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy
und Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrates
Peter Altmaier
Keynote
Peter Altmaier,
Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben; Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung
(© Foto/Freisteller: Bundesregierung/Kugler)
Im Anschluss Diskussion u. a. mit:
Dr. Eva Lohse,
Präsidentin, Deutscher Städtetag